Forschung

Adipositas ist eine chronische Erkrankung. Bei vielen Menschen führt Adipositas zu Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck und dem Schlafapnoe-Syndrom.

Viele Institute und Kliniken beschäftigen sich mit der Erkrankung der Adipositas. Wissenschaftler und Forscher stellen sich Fragen was die Ursache von Adipositas ist und was man dagegen tun kann.

Auch das "Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie" möchte seinen Teil dazu beitragen Antworten und Lösungen für die vielen Fragen zu finden.

Sie befinden sich hier:

Wir kooperieren mit verschiedenen Kliniken und Instituten und versuchen somit dringende Fragen zu beantworten.

In mehreren Kooperationen mit verschiedenen Kliniken und Instituten untersuchen wir den Einfluss Adipositas-chirurgischer Eingriffe auf die Entwicklung der Fettsucht zu untersuchen.

Sollte Sie noch mehr Interesse zeigen an unserer Wissenschaft so können Sie unter den folgenden Abschnitten mehr Informationen über unsere Forschung erhalten.

BioBank

Das Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie der Charité baut eine eigene Adipositas-BioBank auf.

In Zusammenarbeit mit der Zentralen Biobank der Charité (ZeBanC) möchten wir die Grundvoraussetzung schaffen menschliche Bioproben (Serum, Blut, Fettzellen) für die Erforschung der Adipositaserkrankung zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen bariatrischer Operationen werden Probanden rekrutiert, die Fettgewebsproben, Serum und Plasma spenden. Für die Erforschung der Adipositaserkrankung und auch der Folgeerkrankungen wie Diabetes und Hypertonus bieten Biomaterialen eine wichtige Basis für gegenwärtige und zukünftige medizinisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte.

Molekularforschung

Die Abteilung Experimentelle Chirurgie/Molekularbiologie der Chirurgischen Klinik arbeitet mit dem Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie bei der Erforschung der molekularen Ursachen für Adipositas eng zusammen. Wir beschäftigen uns mit der Differenzierung von Fettzellen, die als Adipogenese bezeichnet wird. Störungen der Adipogenese können zu Adipositas führen. Daher untersuchen wir gemeinsam mit dem Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie Regulatoren der Adipogenese in Zellen und auch im Blutserum von Patienten

Leiter: Professor Dr. W. Dubiel

Neurologische Veränderungen

In dieser Studie arbeiten wir mit der Klinik für Neurologie der Charité zusammen. Frau Prof. Dr. med. Flöel und Ihre Arbeitsgruppe untersuchten mit uns zusammen den Einfluss bariatrischer Operationen auf die kognitive Funktion adipöser Patienten. Es handelt sich dabei um eine Beobachtungsstudie.

Riech- und Schmeckstudie

In dieser Studie arbeiten wir zusammen mit der Klinik für HNO der Charité. Dabei wird das veränderte Riech- und Schmeckverhalten nach einem bariatrischen Eingriff prospektiv evaluiert.

Epigenetik

In dieser Studie arbeiten wir mit dem Institut für Pathologie der Charité zusammen. Frau Prof. Sers untersucht mit uns zusammen den Einfluss bariatrischer Operationen auf epigenetische Veränderungen. Es handelt sich dabei um eine Beobachtungsstudie.

Ghrelin Expression

In dieser Studie arbeiten wir mit der Klinik für Psychosomatik der Charité zusammen. Mit PD. Dr. Kolbelt wird die Expression von Ghrelinzellen im Magengewebe untersucht.

Retrospektive Analyse

In einer retrospektiven Analyse werden die bariatrischen Eingriffe aller adipösen Patienten in den letzten 15 Jahren der Charité am Campus Mitte analysiert.